Fusion Bionic erhält den zweiten Platz beim Ray-of-Hope-Preis 2022

Das Biomimicry Institute würdigt Fusion Bionic mit dem zweiten Platz des Ray of Hope Prize® 2022. Damit wird Fusion Bionic als eines der besten von der Natur inspirierten Start-ups der Welt ausgezeichnet und erhält einen Preis in Höhe von 25.000 $ sowie weitere mediale Unterstützung, um das Wachstum des Unternehmens zu fördern.

Abbildung 1: Das Team von Fusion Bionic wird mit dem zweiten Platz des Ray of Hope-Preises 2022 ausgezeichnet. Foto: © Fusion Bionic

Fusion Bionic, eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, entwickelt und vermarktet Systeme zur Herstellung von bioinspirierten Oberflächen mit Hilfe patentierter Lasermikrotexturierungstechnologien. Das deutsche Startup verbessert die Produktleistung in verschiedenen Branchen durch lasergenerierte Oberflächentexturen, die von natürlichen Vorbildern wie dem Lotusblatt und dem Mottenauge inspiriert sind. All diese Oberflächentexturen ersetzen umweltschädliche Verfahren wie chemische Enteisung, Sandstrahlen oder Ätzen und erfüllen gleichzeitig die Forderung nach einer verbesserten Produktleistung durch Oberflächenveredelung im industriellen Maßstab. 

„Die Natur hat bereits über Millionen von Jahren der Evolution funktionale Oberflächentexturen optimiert, und die hochmodernen Lasertechnologien von Fusion Bionic ermöglichen es uns nun, diese Texturen in großem Maßstab zu replizieren. Wir sind stolz darauf, Fusion Bionic zu unterstützen“, sagt Jared Yarnall-Schane, Direktor für Innovation am Biomimicry Institute. 

Tim Kunze, CEO von Fusion Bionic, unterstreicht die Bedeutung des Ray of Hope Prize:  

„Die Anerkennung durch den Ray of Hope Prize ist mehr als nur eine Auszeichnung für uns als Team, sie ist eine der höchsten Ehrungen, die wir für unsere Vision von mehr Nachhaltigkeit in Produktionsprozessen durch Biomimikry erhalten können. Von der Natur zu lernen ist mehr als nur das Kopieren von Dingen, die sich über Millionen von Jahren entwickelt haben. Wir nutzen unsere hochmoderne Lasertechnologie, um Effekte aus der Natur für den Menschen nutzbar zu machen. Wir sind überzeugt, dass diese geballte Innovationskraft als Synergie zwischen menschlicher Technologie und dem Vorbild der Natur in Zukunft zahlreiche technische Innovationen ermöglichen wird.“ 

Das 2021 gegründete Unternehmen Fusion Bionic hat durch Proof-Of-Concept-Dienste und Produkteinführungen bereits eine erhebliche Markttraktion erreicht. Ursprünglich von vier ambitionierten Unternehmern gegründet, ist das Team in den letzten Monaten auf sieben Personen angewachsen. Seit der Gründung wurden insgesamt fast 3,8 Mio. € durch Finanzierungen, Pre-Seed-Investitionen und Umsätze akquiriert, die es dem Team von Fusion Bionic ermöglichen, die grüne Produktion in verschiedenen Branchen durch Biomimikry voranzutreiben. 

„Der Ray of Hope Preis ermutigt uns, diesen Weg noch intensiver zu verfolgen. Wir danken dem Biomimicry Institute und der Ray C. Anderson Foundation dafür, dass sie die extrem wichtige Arbeit der von der Natur inspirierten Startups sichtbar machen“, so Kunze weiter. 

Weitere Informationen über das Biomimicry Institute und den Ray of Hope Prize finden Sie unter biomimicry.org. Entdecken Sie die Lösung von Fusion Bionic und kontaktieren Sie das Team unter fusionbionic.com.

Über Fusion Bionic

Fusion Bionic überträgt bioinspirierte Prinzipien wie das Lotusblatt oder den Mottenaugeneffekt mittels eines Hochgeschwindigkeitslaserverfahrens auf technische Oberflächen. Die Anwendung biomimetischer Funktionen kann zu einer signifikanten Steigerung der individuellen Oberflächenleistung führen, um die nächste Generation von Produkten zu ermöglichen. Die von Fusion Bionic angebotenen Lösungen basieren auf der Hochgeschwindigkeits-Lasertechnologie Direct Laser Interference Patterning (DLIP), die bis zu 100 Mal schneller ist als etablierte Verfahren. Die Hochgeschwindigkeitsfunktionalisierung mittels DLIP ebnet den Weg für Hochleistungsoberflächen mit selbstreinigenden Eigenschaften, verringerter Reibung in tribologischen Systemen, verbesserter Kontaktierung von Steckverbindungen, erhöhter Biokompatibilität von Implantaten und mehr.

Über das Biomimicry Institute

Das Biomimicry Institute ist eine 2006 gegründete gemeinnützige Organisation (501(c)(3)), die Menschen dazu befähigt, von der Natur inspirierte Lösungen für einen gesunden Planeten zu schaffen. Um den Lösungsprozess voranzutreiben, bietet das Institut AskNature.org an, ein kostenloses Online-Tool mit Tausenden von Strategien, die in der Natur zu finden sind, und Beispielen, wie sie im Design eingesetzt werden. Darüber hinaus veranstaltet das Institut eine Youth Design Challenge, um die projektbasierte Ausbildung von Schülern der Mittel- und Oberstufe zu unterstützen, ein Biomimicry Launchpad, um mehr biologisch inspirierte Technologien zu fördern, und den Ray of Hope Prize® für biomimetische Unternehmen in der Frühphase, die Lösungen auf den Markt bringen. Das Institut unterstützt auch eine Initiative mit dem Namen Design for Decomposition, in deren Rahmen Technologien erprobt werden sollen, die ausrangierte Kleidung und Textilien in biokompatible Rohstoffe umwandeln.

de_DE
fusion bionic corerultra series menu

COREultra – Coming soon

Mehr

Fusion Bionic GmbH
Dr. Tim Kunze, CEO
Löbtauer Straße 69
01159 Dresden

+49 (0) 351 160 979 89
contact@fusionbionic.com

Fusion Bionic GmbH
Dr. Tim Kunze, CEO
Löbtauer Straße 69
01159 Dresden

+49 (0) 351 160 979 89
contact@fusionbionic.com